Kino-Klandestin lädt ein: Filme im Wintersemester 13/14

Das Kino-Klandestin-Team lädt euch zu den folgenden Filmen ein:

5.12.13: Place beyond the pines (Derek Cianfrance,2012)

Der Episodenfilm „Place beyond the pines“ ist ein nostalgisches, nachdenkliches und eindrucksvolles Werk, das mit imposanten Aufnahmen und beeindruckenden Schauspielleistungen überzeugt. Ein Film, der aufzeigt, dass die Wege des Lebens nicht immer gerecht verlaufen und wie vergänglich die Existenz ist. Eine Hommage an das Leben und die Zeit.

12.12.13: Lucia und der Sex (Julio Médem, 2001)

Eine junge Serviererin aus Madrid verlässt fluchtartig die Stadt, als ihr psychisch angeschlagener Freund unter mysteriösen Umständen verschwindet. Sie versucht auf einer kargen Insel Ruhe zu finden. Doch als sie in ein Loch im Boden fällt, entstehen mehrere Handlungsebenen. Der Film folgt eher der Logik eines Traums als konventionellen filmischen Erzählstrukturen. Eine poetische Filmsprache, die dem Chaos von menschlichen Wünschen und Gefühlen Ausdruck verleihen will.

19.12.13: Fahrstuhl zum Schafott (Louis Malle, 1958)

Der bis ins kleinste Detail geplante Mord an ihrem Ehemann läuft völlig aus dem Ruder: Ihr Liebhaber ist an einem Ort gefangen, während sie hilflos durch die Großstadt irrt, bis die Situation in quälendem Stillstand zum Erliegen kommt. Luis Malles Spielfimdebüt gönnt der Großstadt als Verkörperung der modernen Welt keine Freiheitsaussichten mehr. Er geht auf Elemente des Film Noir zurück und gilt gleichzeitig als ein Vorbild für die französische Novelle Vague.

9.1.14: A Field in England (Ben Wheatley, 2013)

Zu „Field in England“: „A Field in England“ liegt stilistisch irgendwo zwischen Luis Buñuel, Alejandro Jodorowsky und David Lynch oder Peter Strickland. Dennoch ist Wheatleys Handschrift unverkennbar und das Ergebnis ein atmosphärisch dichter und verstörender Film in bester „Midnight Movie“-Tradition.

16.1.14: Angel baby (Michael Rymer, 1995)

Angel Baby skizziert die dramatische, aber intensive Liebesbeziehung zwischen zwei an Schizophrenie erkrankten Menschen. Eine tragische und durchaus realistische Zeichnung einer Liebe, die zum Scheitern verurteilt zu sein scheint.

23.1.14: Spring Breakers (Harmony Korine, 2012)

„Spring Breakers“ ist ein hedonistischer Rausch aus Neon und Exzess, ein Film der geschickt mit den naiven Erwartungshaltungen der Generation „YOLO“ abrechnet und diese geschickt dekonstruiert.

30.1.14 In ihren Augen (Juan José Campanella, 2009)

Der mit dem Auslandsoscar prämierte Film „ In ihren Augen“ schafft es auf mehr als nur gelungene, intensive Weise Liebesdrama und Thriller zu verknüpfen. Der Film behandelt neben dem vordergründigen Mordfall, Korruption und Ungerechtigkeit auch noch Themen wie verpasste Gelegenheiten, ungesagte Worte, unerfüllte Liebe und innere Leere, was auf sehr spannende Art miteinander verknüpft wird.

6.2.14 Singapore Sling (Nikos Nikolaidis, 1990)

Wenn es einen Film gibt vor dem man sich fürchten sollte, dann ist es „Singapore Sling“. Geschickt entzieht er sich jeder Kategorisierung, tritt das Erbe Pasolinis an und sprengt die Grenzen des Kinos wie kaum ein anderer Film.

Immer Donnerstag um 18:00 Uhr im Milliways! Wir freuen uns auf euch! Bis zum Wiedersehen!

Advertisements
Kategorien:Termine

Wintersemester 2012/2013

Jeden Donnerstag um 18:00 Uhr!

Filmische Revolution und Avantgarde
18.10.12 – Reise zum Mond / Der letzte Mann (Georges Méliès, 1902 / F.W. Murnau, 1924)
25.10.12 – Der Mann mit der Kamera (Dziga Vertov, 1929)
08.11.12 – Ein andalusischer Hund / Dieses obskure Objekt der Begierde (Luis Buñuel, 1929 / 1977)
15.11.12 – Tausendschönchen (Vera Chytilová, 1966)

Ängste, Schrullen und Neurosen
22.11.12 – Elling (Petter Næss, 2001)
29.11.12 – Songs from the second Floor (Roy Andersson, 2000)
06.12.12 – Persona (Ingmar Bergman, 1966)
13.12.12 – Anderland (Jens Lien, 2006)

Seduktion, Suggestion und Paranoia
10.01.13 – Kill List (Ben Wheatley, 2011)
17.01.13 – Caché (Michael Haneke, 2005)
24.01.13 – La mala educatión (Pedro Almodóvar, 2004)
31.01.13 – Marquis (Henri Xhonneux, 1989)

Kategorien:Uncategorized Schlagwörter:

Stolz präsentieren wir Euch das neue Programm zum SommerSemester 2012; wie immer Donnerstags mit dem Einlass/Beginn um 18:30/19:00h

Debütfilme

 

05.04 – Double Indemnity (Billy Wilder, 1944, Englisch, Film-Noir)

(Vortrag: Ralph Oelzner)

 

12.04 – Duell (Steven Spielberg, 1971, Englisch, Thriller)

(Vortrag: Arthur Pyrskala)

 

19.04 – Clerks (Kevin Smith, 1994, Englisch, Komödie)

(Vortrag: Matthias Rau)

 

26.04 – Bübchen (Roland Klick, 1968, Deutsch, Drama)

(Vortrag: Wolfram Bange)

 

Verbote und Zensur

 

10.05 – M: Stadt sucht einen Mörder (Fritz Lang, 1931, Deutsch, Kriminalfilm)

(Vortrag: Ines Fels)

 

24.05 Das Kaninchen bin ich (Kurt Maetzig, 1965, Deutsch, Drama)

(Vortrag: Alexander Wagner)

 

14.06 – Texas Chainsaw Massacre (Tobe Hooper, 1974, Englisch, Horror)

(Vortrag: Stephan Brössel)

 

Randgruppen und Außenseiter

 

21.06Sweetie (Jane Campion, 1989, Englisch, Drama)

 

28.06 Freaks (Tod Browning, 1932, Drama )

(Vortrag: Julia Schönherr)

 

Starke Frauen / Femme Fatale

 

05.07 – Blue Velvet (David Lynch, 1986, Englisch, Thriller)

(Vortrag: Dr. Peter Zimmermann)

 

12.07 Der Koch, der Dieb, seine Frau und ihr Liebhaber (Peter Greenaway; 1989, Englisch, Drama)

 

 

Kategorien:Uncategorized

Wintersemester 2011 / 2012: Termine und Filme

Termine:
I. 20.10.11 – Waking Life (Richard Linklater, 2001, Englisch, Animationsfilm / Drama / Fantasy)
II. 03.11.11 – Dead Ringers (David Cronenberg, 1988, Englisch, Drama / Thriller)
III. 17.11.11 – Patrik 1,5 (Ella Lemhagen, 2008, Schwedisch + Dt. UT, Komödie)
IV. 01.12.11 – Amer (Hélène Cattet, Bruno Forzani, 2009, Französisch + Engl. UT, Thriller)
V. 15.12.11 – Die Kunst des negativen Denkens (Bård Breien, 2006, Norwegisch + Dt. UT, Komödie)
VI. 19.01.12 – Der Spiegel (Andrey Tarkovskiy, 1975, Russisch + Engl. UT, Drama)
VII. 02.02.12 – Überraschungsfilm

Immer Donnerstags!
Wo: Raum – N.10.11a
Start: 18:30 Uhr

Es erwartet Dich erneut eine außerkanonische, sorgfältig getroffene Filmauswahl, die sich nicht am Repertoire der gängigen Filmlisten orientiert, sondern auf eben die Lücken des vermeintlich Sehenswerten hinweist…

Genreunspezifisch, narratologisch verspielt, wunderschön, verstörend, heiter, erotisch, klandestin …

KinoKlandestin beim Sommerloch!

Das freie studentische Kino der bergischen Universität wird im Rahmen des diesjährigen Sommerlochs einige Filmvorführungen veranstalten:

13.07 Rubber (Quentin Dupieux)
27.07 Possession (Andrzej Zulawski)

Außerdem erwartet euch im September noch ein besonderes Schmankerl!

Weitere Informationen unter:
http://www.sommerloch-wuppertal.de/index.php?id=11

Dr. Marcus Stiglegger im KinoKlandestin!

Kommenden Donnerstag (07.07.2011) im KinoKlandestin:

‚Sombre‘ (1998; Philippe Grandrieux)

Vortrag: Dr. Marcus Stiglegger

Weitersagen und bitte zahlreich erscheinen!

 

Adresse:

Bergische Universität Wuppertal

Gaußstraße 20

42119 Wuppertal
Start:
19 Uhr

Eintritt:

Frei!

Der bevorstehende Kinotermin muss um eine Woche verschoben werden! ‚Bad Boy Bubby‘ und der dazugehörige Vortrag von Ulrich Weiß finden jetzt am 30.06.2011 im Milliways statt.

Kategorien:Uncategorized